REZEPTE & MINDSET

Alle Rezepte können VEGAN zubereitet werden.

Einige sind es von vornherein,  bei vielen anderen kannst Du entscheiden, ob Du die vegane Variante kochen/backen möchtest.

Dein Gewissen liegt Dir schwer im Magen. Nicht der Kuchen.

Obwohl ich mich vegan ernähre, selten Fertigprodukte kaufe und nur noch wenig Zucker zu mir nehme, überkommt es mich manchmal und ich kaufe mir ein klebriges Teilchen beim Bäcker.


Vielleicht kommt dir solch eine Situation ja bekannt vor? Vielleicht denkst du jetzt aber auch direkt an das schlechte Gewissen, mit dem du hinterher meistens zu kämpfen hast?

Dann bitte ich dich: hör auf damit! :-)


Ein schlechtes Gewissen ist immer viel viel schlechter für dein System, als das, was du gegessen hast.

Eine bewusste, gesunde Ernährung schließt auch mit ein, dass du nach Bedarf ganz bewusst aus der von dir selbst erschaffenen Reihe tanzt, ohne dieses gute Gefühl anschließend direkt wieder zunichte zu machen – denn was hast du hinterher davon?

Einen Kuchen-Bauch UND ein schlechtes Gewissen.

Dann fühlst du dich unleidlich, träge, schlapp, aufgebläht.


Das kannst du nicht bloß auf den Kuchen schieben.

Der hat so eine Macht gar nicht.

Deine Gedanken aber schon.


Tu dir selbst den Gefallen, und genieße alles was du zu dir nimmst. Und zwar während dem Essen und auch noch danach. War doch bestimmt super lecker!