REZEPTE & MINDSET

Alle Rezepte können VEGAN zubereitet werden.

Einige sind es von vornherein,  bei vielen anderen kannst Du entscheiden, ob Du die vegane Variante kochen/backen möchtest.

Frühlings-Püree

Birne bringt eine sanfte Frische in dieses Kartoffelpüree und Radieschen sorgen für eine schöne Farbe und bringen lauter gute Eigenschaften mit sich. Jedoch hält nicht jeder den schärflichen Geschmack für solch eine gute Eigenschaft, was dazu führt, dass man sie nicht gerne roh als Snack oder in Salaten verspeist und daher meidet - so wie ich bislang ;-). Wenn du auch dazugehörst, lege ich dir dieses Frühlings-Püree sehr ans Herz. Die leichte Schärfe wird durch die Kombination mit milden Zutaten gut ausgeglichen. Die tollen Eigenschaften von Radieschen habe ich hier für euch aufgelistet.



Zutaten

für 2 - 3 Portionen

  • 3 große Kartoffeln (800 g)

  • 1 Birne

  • 1 TL Salz

  • 2 EL Olivenöl

  • 3 EL Milch oder Pflanzendrink (z. B. Mandeldrink)

  • 1 EL Zitronensaft

  • 6 Radieschen

  • 2 EL frisches Schnittlauch

  • Pfeffer, nach Belieben

Zubereitung

Kartoffeln und Birne schälen und in Würfel schneiden. Radieschen in Stifte schneiden. Schnittlauch klein hacken. Kartoffelwürfel in einen großen Topf geben, Salz hinzufügen, so viel Wasser hinzufügen, bis sie alle bedeckt sind und 20 - 25 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Nach der Hälfte der Zeit die Birnenwürfel dazugeben. Wenn die Kartoffeln weich sind, Wasser abschütten, Olivenöl und Milch hinzufügen und mit einem Kartoffelstampfer stampfen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Als Letztes Zitronensaft, Radieschen und Schnittlauch unterrühren und nach Belieben mit Pfeffer verfeinern.



Lasst es euch schmecken! :-)

Ich würde mich sehr über Feedback freuen,

per E-Mail (info@holztroeger-ernaehrung.de)

oder auf Instagram.

Was es über Radieschen zu wissen gibt:

  • Hauptsaison: April - September.

  • Sie zählen zur Gattung der Rettiche und sind Kreuzblütengewächse.

  • Bestehen zu 94% aus Wasser und enthalten 15 kcal (pro 100 g).

  • Viel Kalium, Eisen und Vitamin K und C machen sie so gesund.

  • Je röter das Radieschen, desto mehr Vitamin C ist drin.

  • Senföle sind für die Schärfe verantwortlich.

  • Wirken unterstützend bei der Abwehr von Viren, Bakterien und Pilzen.

  • Regen Verdauung und Gallenfluss an und unterstützen die Leber bei der Entgiftung.