REZEPTE & MINDSET

Alle Rezepte können VEGAN zubereitet werden.

Einige sind es von vornherein,  bei vielen anderen kannst Du entscheiden, ob Du die vegane Variante kochen/backen möchtest.

Gomasio

Kennt ihr Gomasio? Eine fernöstliche und meines Erachtens nach noch viel zu wenig bekannte Köstlichkeit aus geröstetem Sesam. Ich habe die ohnehin schon sehr einfache Zubereitung noch etwas vereinfacht und leicht modifiziert. Kurkuma ist eigentlich kein klassischer Bestandteil von Gomasio, passt meiner Meinung nach jedoch ausgezeichnet dazu.

Was ich besonders teilenswert finde, ist der außerordentlich hohe Kalziumgehalt von Sesam, und zwar 1500 mg pro 100 g. Zwei Esslöffel Sesam liefern demnach genauso viel Kalzium wie ein Glas Milch!

Gomasio ist also gesund, lecker, sehr leicht herzustellen und lässt sich wunderbar in Mahlzeiten integrieren: in Suppen, über Salat, über Kartoffeln, Pasta, Reisgerichte … um nur ein paar Beispiele zu nennen. Da ich Brot liebe und immer auf der Suche nach köstlichen Dingen für "drauf" bin, habe ich diese Kombination am liebsten: Dinkelbrot mit Margarine und Gomasio, dazu noch ein paar Weintrauben.

Worauf wartet ihr noch? :-)

Zutaten

für 500 g Gomasio

  • 500 g Sesam

  • 30 g (2 EL) Meersalz

  • 1 EL Kurkuma

Zubereitung

Klassisch wird der Sesam etwas zerstoßen. Er kann aber auch ganz bleiben, ich sehe da keinen Nachteil, außer vielleicht das fehlende Mörser-Krafttraining. Ich habe Gomasio schon mit und ohne Mörser zubereitet.

Sesam und Meersalz in einer heißen Pfanne (ohne Fett!) für ca. 10 Min auf höchster Stufe rösten. Achtung, ständiges Umrühren ist wichtig, damit nichts anbrennt. Wenn ihr ein knackende Geräusche wahrnehmt: das sind die Sesamkörner die durch die Hitze aufplatzen. Nun ist es umso wichtiger, das Rühren nicht zu vergessen :-).

Jetzt die Hitze um die Hälfte reduzieren, Kurkuma hinzufügen, alles gut miteinander vermengen und weitere 5 Minuten unter ständigem Umrühren rösten - fertig!



Wie findet ihr das??


Ich freue mich immer über Feedback,

per E-Mail (info@holztroeger-ernaehrung.de)

oder auf Instagram.