REZEPTE & MINDSET

Alle Rezepte können VEGAN zubereitet werden.

Einige sind es von vornherein,  bei vielen anderen kannst Du entscheiden, ob Du die vegane Variante kochen/backen möchtest.

Mamor-Hafer-Crumble *Birne & Beere*

Ein blitzschnell gezauberter Nachtisch, den man immer so gestalten kann, wie man möchte: Crumble! Zu Deutsch: Streusel. Diese sind im Handumdrehen hergestellt und brauchen bloß noch auf Obst eurer Wahl verteilt zu werden.


Diesen Crumble habe ich mit Hafermehl und Haferflocken zubereitet, somit ist so gut wie kein Gluten enthalten. Von Natur aus ist tatsächlich keines enthalten, da Hafer kein Weizenverwandter ist. Trotzdem ist normaler Hafer, der nicht als glutenfrei deklariert ist, nicht für eine strenge glutenfreie Ernährung geeignet! Wenn du an Zöliakie leidest, dann verwendet bitte nur Haferprodukte, die mit "glutenfrei" ausgezeichnet wurden. Mehr zu diesem Thema gibt's hier.

Zutaten

für ca. 4 Portionen

  • 3 EL Hafermehl

  • 3 EL Haferflocken

  • 2 EL gemahlene Haselnüsse

  • 2 EL Rohrzucker

  • 3 EL Butter/Margarine (für eine vegane Variante nehme ich "Sojola")

  • 1 TL Backkakao

  • 1 Birne

  • 200 g gemischte Beeren (egal ob frisch oder tiefgekühlt)

Zubereitung

Mehl, Haferflocken, Nüsse und Zucker gut miteinander verrühren. Butter in kleinen Stückchen hinzufügen und alles miteinander verkneten, bis ein Teig bzw. Streusel entstanden sind. Birne in mundgerechte Stücke schneiden und zusammen mit den Beeren in einer Auflaufform verteilen. Die Hälfte der Streusel darüber verteilen. Nun den Kakao zu den übrigens Streuseln hinzufügen, gut verkneten und ebenfalls über dem Obst verteilen. Das Ganze für 20 - 25 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze backen und am besten direkt warm genießen.



Lasst es euch schmecken! :-)

Ich würde mich sehr über Feedback freuen,

per E-Mail (info@holztroeger-ernaehrung.de)

oder auf Instagram.


Ist Hafer nun glutenfrei oder nicht?


Von Natur aus ist tatsächlich kein Gluten enthalten, da Hafer nicht mit Weizen, Dinkel & Roggen verwandt ist. Trotzdem ist normaler Hafer, der nicht als glutenfrei deklariert ist, nicht für eine strenge glutenfreie Ernährung geeignet!


Hafer wird auf Feldern angebaut, auf denen vorher glutenhaltige Getreide wuchsen. Außerdem werden beim Ernten für alle Getreidesorten dieselben Mähdrescher verwendet und auch in der weiteren Verarbeitung ist Hafer ständig mit glutenhaltigem Getreide in Kontakt.

Damit Hafer sich glutenfrei nennen darf, müssen ein paar Voraussetzungen erfüllt werden, unter anderem darf auf dem Feld, auf dem der glutenfreie Hafer wächst, zuvor für 2 Jahre kein glutenhaltiges Getreide gewachsen sein.


Glutenfreier Hafer ist von der Deutschen Zöliakie Gesellschaft (und allen Europäischen Zöliakiegesellschaften) getestet und für Zöliakiepatienten zugelassen.