REZEPTE & MINDSET

Alle Rezepte können VEGAN zubereitet werden.

Einige sind es von vornherein,  bei vielen anderen kannst Du entscheiden, ob Du die vegane Variante kochen/backen möchtest.

Rote Bete Pasta mit Rotwein & Orange

Heute gibt’s mal was veganes mit Roter Bete und auch mit (veganem) Rotwein, das sorgt für doppelt Farbe und einen herzhaften und nicht so schweren Abgang. Rote Bete ist unkompliziert in der Verarbeitung, es sollten vielleicht Handschuhe getragen werden beim Schälen und Schneiden, um mühseligem Entfernen der intensiven roten Farbe vorzubeugen. Nicht nur weil sie jetzt wieder Saison hat, sondern auch aus gesundheitlichen Aspekten ist die Rote Bete ein Gemüse, dem ich mehr Beachtung schenken möchte.

Was ist gut an Roter Bete?

Betain, welches der Knolle seine rote Farbe verleiht, hat eine entgiftende und krebs-bekämpfende Wirkung. Mit dem Essen von Roter Bete unterstützt man die Zellreinigung weil sie die Leber zur Produktion von entgiftenden Enzymen anregt. Was Betain außerdem noch kann: es ist beteiligt an unserem Dopamin-Stoffwechsel und kann somit das Wohlbefinden erhöhen. Nährstoffreich ist sie auch noch, besonders hervorzuheben sind unter anderem Vitamin C, Folat und Eisen.

Zutaten

für 2 - 3 Portionen

  • 200 g Nudeln (ich nehme meistens Dinkel-Bandnudeln)

  • 200 ml Rotwein

  • 1 Knolle frische Rote Bete

  • 2 Möhren

  • 1 rote Zwiebel

  • 2 -3 Scheiben einer Orange

  • 1/2 TL Salz

  • Pfeffer

  • Frische Kräuter, nach Belieben (z. B. Petersilie, Basilikum)

  • 1 EL Fett/Öl zum Braten

Zubereitung

Nudeln nach Anleitung kochen (eher kürzer als länger, also al dente, da sie zum Schluss noch kurz zu dem Gemüse in die Pfanne kommen). Zwiebel schälen, teilen und in Scheiben schneiden. Möhren schälen und in mundgerechte Stücke schneiden (Stifte zum Beispiel). Rote Bete schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Für die Verarbeitung der Roten Bete habe ich mir Handschuhe angezogen, da ich nicht weiß, wie gut sich die intensive Farbe wieder von der Haut entfernen lässt und ich keine Lust auf Hautfärbe-Experimente hatte. Orange waschen, und ca. fingerbreite Scheiben schneiden.

Zwiebel in Öl glasig anbraten. Möhren und Rote Bete hinzufügen und alles gemeinsam 10 Minuten braten. Nach Belieben mit Salz würzen und Orangenscheiben etwas über der Pfanne ausdrücken und dann hinein legen. Hitze erhöhen und nach 5 Minuten mit Rotwein ablöschen, mit Pfeffer und frischen Kräutern abschmecken, gekochten Nudeln unterheben und noch 3 - 5 Minuten gemeinsam ziehen lassen - dazu könnt ihr die Kochplatte bereits ausschalten (es sei denn ihr habt einen Herd bei dem die Kochplatte direkt abkühlt :-)).


Ich habe garniere mir dieses Gericht sehr gerne mit Gomasio. Ein Klecks (veganer) Frischkäse oben drauf macht sich auch sehr gut!


Egal auf welche Weise, lasst es euch schmecken! :-)



Ich freue mich immer über Feedback,

per E-Mail (info@holztroeger-ernaehrung.de)

oder auf Instagram.